Presse 4

17.05.2014 20/14 Wandern zur Eröffnung der Wanderausstellung

Wandern zur Eröffnung der Wanderausstellung

Ausstellung "Gratwanderung III" in Gessin
"Früher mussten wir am 1. Mai raus, heute dürfen wir das", freute sich link-externMarina Prüfer, Künstlerin aus Berlin.
Denn in Gessin bei Malchin startete an diesem Tag ihre Gratwanderung III, eine Ausstellung aus unterschiedlichen
Bausteinen mit Exponaten verschiedener Künstler wie z.B. des Karikaturisten Werner Kreye, der Erzählkünstlerin Elke Renner, Susanne Döbler, der Handweberin aus Dahmen, Eva Maria Kerstin aus Alt Rehse, Kathrin Wetzel aus Gessin
und Brigitte Douka aus Berlin.
Brigitte Douka ist wie Marina Prüfer im Vorstand des Vereins LebenSmittel e.V., der das Projekt unterstützt. Und so gingen Künstler und Besucher an einem strahlend schönen 1. Mai-Tag auf Wanderschaft an die verschiedenen Ausstellungsorte.
Das Dorfhaus, die kleine, malerische Kapelle und das Atelier der Künstlerin Kathrin Wetzel offerierten Ausstellungsangebote.
Viele rote Fäden sollten sich verbinden, berühren, das Märchen vom Flügelwesen sollte weiter erzählt werden. Neue eigene Märchen sollen dazu kommen, sich berühren. "Denn Kinder brauchen Märchen", sagt Prüfer, das ist nicht neu.

Sie erinnert dabei gern an Goethes Worte: "Eltern haben ihren Kindern zwei Dinge zu geben, Wurzeln und Flügel."
Und genau dieser Gedanke soll gefördert und kann gar nicht oft genug hervorgehoben werden. Susanne Döbler drückt
das so aus: "Mein Flügelwesen lässt mich Gedanken, Sehnsüchte und Träume verweben, in Form von Materialmix.
Es treten Dinge in Korrespondenz, sind miteinander verwoben, die auf den ersten Blick artfremd sind.
Sie möchten die Neugier bei den Betrachtern wecken,  vielleicht über ihre Herkunft - fordern zum offenen Dialog auf.
Und jeder Ort wurde begleitet von der die Seele berührenden Musik der Gruppe "Kleine Sehnsucht".

Marina Prüfer und Brigitte Douka vom Verein LebenSmittel e.V.

 

"Ich wollte die Ausstellung GRATWANDERUNG gefördert oder nicht, unbedingt machen, ein Muss, wenn man die kreativen Durststrecken, und geistige Armut im Land erlebt
Denn das darf Prüfer sagen, sie war genau deshalb 1976 aus der link-externDDR nach vielen Erkenntnissen und unangenehmen Erfahrungen aus ihrer DDR geflüchtet. Nun kam sie
wieder, mit einem Koffer voller Kreativität und vieler Ideen. Und fand wohlwollende Aufnahme bei den Mitgliedern des Vereins Gessiner Mittelhof e. V.
Die Ausstellung ist noch eine Weile in Gessin zu sehen.

Marina Prüfer und Brigitte Douka vom Verein LebenSmittel e.V. Berlin freuen sich über die gelungene Ausstellungseröffnung.

Presse4

zur Förderung von soziokulturellen
Aktivitäten in Wort, Bild, Ton und Gestalt.

Belziger Straße 1/Hof | 10823 Berlin | E-Mail: info@leben-S-mittel.de | URL: http://leben-S-mittel.de | Telefon: 030 216 75 97 oder Telefon: 0171 266 07 81

© Copyright 2009-2017 by LebenSmittel e. V. ~Marina Prüfer | Alle Rechte  vorbehalten. | Diese Seite ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixel,
und wurde von der MGJ für Sie aktualisiert am Datum: Donnerstag, 31. August 2017 | Uhrzeit: 15:23:02

.
 

Lebensmittel e.V.